O.Sacher, Original Karlsbader Oblaten ist eine nicht protokollierte Einzelfirma, die 1912 in Karlsbad, dem Kurort der „High-Society“ der k. u. k. Monarchie, gegründet wurde.

Rasch feierte das Unternehmen bei dem äußerst anspruchsvollen Publikum große Erfolge und schon bald wollte auch die Gesellschaft in der Hauptstadt der Donaumonarchie nicht mehr auf die „Böhmischen Spezialitäten“ aus dem Hause O.Sacher verzichten. So nahmen die Firmengründer in einer kleinen Bäckerei am Naschmarkt, natürlich streng nach dem Original Karlsbader Rezept, die Produktion von Oblaten auf.

Das ursprüngliche Lokal am Naschmarkt ist heute noch Heim der Original Wiener Oblaten und Anlaufstelle für Genießer aus aller Welt.

Bei der Produktion von Original Wiener Oblaten und Wiener Käsefeingebäck wird, damals wie heute, das Qualitätsprinzip hoch gehalten. Teigstückchen für Teigstückchen werden ausgesuchte Zutaten nach der Originalrezeptur in den traditionellen, teilweise originalen Maschinen aus 1912 händisch herausgebacken.

Das Resultat: Exquisite geschmackvolle Spezialitäten, feinwürzig und mild, jedes Stück – durch die manuelle Verarbeitung – einzigartig.

So überzeugen und erfreuen Charakter, Geschmack und Rezeptur der O.Sacher Oblaten und des Wiener Käsefeingebäcks Feinschmecker seit nunmehr über hundert Jahren.

 

 

 

 

 

 

 

Gert Lagler -- Karlsbader Oblaten

Karlsbader Oblaten -- Das Geschäft