Original Karlsbader oder Wiener Oblaten werden seit über hundert Jahren von Feinschmeckern und Gourmets aus aller Welt geschätzt. Einzigartig sind Rezeptur, Geschmack und Machart. Damals wie heute!

Damals wie heute werden die Oblaten von Hand gemacht. Unverändert die Zubereitung mit Originalplatten, Öfen, Blechen und Waffeleisen aus längst vergangenen Zeiten, dem goldenen „K&K-Mehlspeiszeitalter“, der Gründerzeit der weltweit geschätzten Wiener Küche mit ihren Spezereien und Leckereien, mit Schnitzel und Tafelspitz, Palatschinken, Kaiserschmarrn und, damals wie heute, den O.Sacher Original Wiener Oblaten.

Gefüllt mit feinster Haselnuss- oder Schokoladencreme wecken die O.Sacher Original Wiener Oblaten Erinnerungen an Düfte und Wohlgeschmäcke aus Großmutters Küche. Damals wie heute! Und, damals wie heute bringt das feine Gebäck Kinderaugen zum Leuchten, entlockt „g`standenen Mannsbildern“ zarte „Ahs und Ohs“, bringt Frauenherzen zum Schmelzen und lässt Mehlspeistiger, Meister- und Hobbyköche in Verzückung geraten!

Süß oder pikant, das ist hier die Frage, die sich, damals wie heute, der weltgewandte Connaisseur stellt (und oftmals mit „Das kommt ganz darauf an“ beantwortet).

 

 

 

 

 

 

>>> Fotogalerie

>>> Filme über Oblaten