Wiener Käsefeingebäck ist in den Geschmacksrichtungen Natur, Kümmel, Chili und Rosmarin erhältlich. Die histaminarmen, pikanten Oblaten werden heute noch händisch nach Originalrezeptur herausgebacken. Feinster Käse und handverlesene Gewürze verleihen dem Wiener Käsefeingebäck seinen einzigartigen, von jung und alt geschätzten Geschmack. Unverfälscht und natürlich natürlich. Damals wie heute! Und damals wie heute passt Weiner Käsefeingebäck hervorragend zu allen Getränken, auch Wein und Bier.

Wiener Käsefeingebäck Natur

Wiener Käsefeingebäck Natur ist der Klassiker unter den pikanten Oblaten. Das feinherbe unverfälschte Käse Aroma der knackigen runden Oblaten macht sie zum beliebten Begleiter geselliger Abende. „Dippen“ lässt sich das Käsefeingebäck hervorragend in Chutneys, Salsas und Saucen aller Art. Belegt werden daraus im Handumdrehen köstliche mundgerechte Häppchen – und natürlich mundet Wiener Käsefeingebäck Natur auch „Oben ohne“!

Wiener Käsefeingebäck Kümmel

Kümmelsamen sind ein klassisches Gewürz und werden als Gewürz für Gemüse und Fleisch ebenso verwendet wie für Liköre, Schnäpse Kuchen und Käse. Käse und Kümmel sind es auch die Wiener Käsefeingebäck Kümmel sein einzigartiges, typisches und oft kopiertes aber nie erreichtes Aroma verleihen.

Wiener Käsefeingebäck Kümmel ist ebenso idealer Starter wie Pausenfüller oder Abschluss eines mehrgängigen Mahls und als Weinbegleiter nahezu unentbehrlich (wie Kenner meinen).

Wiener Käsefeingebäck Chili

Gleichsam aus der Zeit als die Sonne im Habsburger Reich niemals unterging vereint Wiener Käsefeingebäck Chili die Hitze Mexikos, das feurige Temperament Südamerikas mit der Wiener Gemütlichkeit Die Einen meinen das jugendsprachliche „chillen“ lässt sich direkt davon ableiten, die Anderen wiederum versichern, dass Wiener Käsefeingebäck Chili ein dezenter Scharfmacher ist. In jedem Fall ist Wiener Käsefeingebäck Chili histaminarm, bekömmlich und mit passender Salsa oder Guacamole ein ebenso außergewöhnliches wie rasch zubereitetes Geschmacks-Highlight.

 

Wiener Käsefeingebäck Rosmarin

Bei Wiener Käsefeingebäck Rosmarin trifft mediterranes Dolce Vita auf Wiener Küche und „Cucina Italiana“ auf Käse aus der Alpenrepublik. Wiener Käsefeingebäck Rosmarin riecht und schmeckt unverkennbar, nach mehr Käsefeingebäck– die Sorten und Meer! Kein Wunder ist doch Ros maris, der „Tau des Meeres“, der griechischen Göttin der Liebe, Aphrodite geweiht. Diese pikanten Oblaten – belegt, „gedippt“ oder einfach plain – sind gleichermaßen zum Verlieben wie für Verliebte und der Beweis, dass Liebe durch den Magen geht. Damals wie heute! – Und weil die Liebe, nicht nur laut Connie Francis, ein seltsames Spiel ist, tut es gut zu wissen, dass Rosmarin auch das Nervenkostüm stärkt und bei Herzbeschwerden hilft.